Flash on the Beach 2008 - Tag 1

Erstellt am : September 30, 2008 1:46 AM

Ab 08h00 war die Registration offen, wo einem der Konferenz-Pass und eine Flash on the Beach Tasche mit Inhalt übergeben wurde. Nebst einigen kleinen Sachen ist ein FOTB T-Shirt und ein Flex 3 Pocket Guide von O'Reilly mit dabei.

Die ausverkaufte Konferenz, total sind es 1050 Teilnehmer, starte dann pünktlich um 09h00 mit der Keynote welche von Adobe Leuten gehalten wurde. Dabei gab es nicht viel neues zu vernehmen, Flash Player 10 ist ja als Preview verfügbar und Flash CS4 wird ja auf der Adobe Webseite eingehend gezeigt.

Hier noch Kommentare zu den von mir besuchten Sessions:

Mash-Up widgets with Adobe Air, Marco Cassario
Naja, war nicht wirklich interessant. War eigentlich mehr eine kurze Demo zu den Webservices von Flickr, Youtube, Yahoo Maps usw. Die Demo Applikation zeigte nur unverknüpfte Daten an, womit es für mich auch eigentlich nicht viel mit Mash-up zu tun hatte.

Brilliant Ideas that i've Blantantly Stolen, Branden Hall
Unterhaltend präsentiert, es ist vorallem darum gegangen das man die guten Ideen aus anderen Bereichen übernehmen sollte und nicht das Rad ein zweites mal zu erfinden.

A Preview of Flex 4 and "Thermo", Mark Anders
Nebst einer Demo von Thermo wurden auch ein paar Flex 4 Features gezeigt. Interessant, aber nichts was nicht schon anderswo zu lesen war.

Flex Effects: Transitions as Design Elements, Tink (Stephen Downs)
Tink hat Code vorgestellt mit dem sich Transitions in Flex machen lassen welche die bestehenden Limitationen umgehen.

Beyond the Knowledge: The Art of Play, Erik Natzke
Diese Session war absolut cool, Erik Natzke zeigte wie er programmatisch mit Flash malt. Er programmiert sich dabei ein System welches auf Mausbewegungen und Klicks reagiert und dies entsprechend in Farben umsetzt. Es ist also schon eher ein Malen, wobei er sich den Pinsel erst programmiert. Auf seiner Webseite sind einige der Bilder zu sehen.

Modulating a Lot, James Paterson
Das war die letzte Session des Tages welche nach einer drei stündigen Pause um 20h00 angefangen hat. Das spezielle an diesen letzten Session eines Tages ist das es ein gratis Bier gibt und es sich um eine Inspired Session handelt. Es geht also mehr darum sich zurückzulehnen und entspannt zuzuschauen. James Paterson hat Arbeiten aus den letzten 10 Jahren gezeigt welche teilweise sehr lustig waren.

Alles in allem war es ein sehr interessanter Tag.

Kommentare (Kommentar Moderation ist aktiviert. Ihr Eintrag wird erst nach freischaltung sichtbar.)
BlogCFC was created by Raymond Camden. This blog is running version 5.8.001.