MAX LA 2010 - Fazit

Erstellt am : October 28, 2010 11:09 PM

Und wieder einmal bin ich nicht wie gewollt dazu gekommen jeweils Täglich schnell einen kurzen Review zu posten. Die Tage waren einfach zu lang. Angefangen hat es am Montag Abend wo Blackberry ca. 200 Gäste ins Grammy Museum eingeladen hat. Da jeder Gast ein Blackberry Torch 9800 und ein Gutschein für das Playbook erhalten hat musste jeder auf einer Liste nachkontrolliert werden was eine halbe Ewigkeit gedauert hat. Somit war ich dann erst nach Mitternacht im Hotel. Am zweiten Tag war die MAX Party, welche diesmal nicht in den Clubs des LA Live stattfand sondern in einem grossen Zelt direkt beim Convention Center.

Die Keynotes wurden diesmal direkt live ins Netz gestreamt und sollten unterdessen auch als Aufzeichnung im Adobe TV bereit stehen. Beeindruckt hat mich dabei vorallem das Blackberry Playbook mit einer coolen Applikation für Röntgenbilder und die eMag von Martha Stewart. Scheint das Adobe die entsprechende Solution recht weiterentwickelt hat, dann die auf der gleichen Solution aufbauenden Wired App hat mich nicht gerade vom Hocker gerissen.

Die Sneaks am Dienstag Abend waren recht cool, gefallen hat mir vor allem die Audio Analyse wo bestimmte Sounds erkannt wurden. So konnten z.B. alle Stellen gefunden werden wo ein Kuss stattfand in einem Film. Bei ColdFusion wurde ein Tag gezeigt welches die Eigenschaften des aktuellen Clients anzeigt. Weiters wurde cfmap um geolocation erweitert und cfform entsprechend angepasst das bei einem Mobile Client das Formular entsprechend umformatiert wurde. Ah ja, ganz cool war auch der Teil welcher ein ganzes SWF oder Teile davon nach HTML5 konvertiert.

Die erste Session am letzten Tag war auch noch eine spezielle, denn jeder Teilnehmer erhielt eine Development Box für AIR for TV. Somit lassen sich die eigenen AIR Programme schon jetzt am heimischen TV austesten. Passend dazu sass am Mittag mit jemanden aus dem AIR for TV Team zusammen beim Essen und konnte noch ein paar offene Fragen klären.

In Sachen Gadgets war diese MAX bisher das absolute Highlight. Nebsten den bereits erwähnten Dev AIR for TV Box, dem Blackberry Torch und dem Playbook gab es noch für alle Teilnehmer ein Motorola Droid 2 (leider nur CDMA, aber fürs Entwickeln mit WLAN ok) und eine Google TV/Logitech Box.

Alles in allem hat sich die Reise diesmal wieder gelohnt. Nächstes Jahr findet die MAX wieder in Los Angeles statt, dann jedoch Anfangs Oktober (1. bis 5.).

Kommentare (Kommentar Moderation ist aktiviert. Ihr Eintrag wird erst nach freischaltung sichtbar.)
BlogCFC was created by Raymond Camden. This blog is running version 5.8.001.