Windows 2003 mit Bootcamp auf dem Macbook

Erstellt am : April 20, 2009 8:57 PM

Da ich noch einige Software habe, welche nur unter Windows läuft installierte ich ein XP Media Center mittels Bootcamp auf mein Macbook. Eine Kollegin hat mich dann auf die Idee gebracht die Bootcamp Partition direkt aus dem Mac OS mit VMWare zu starten. Die Windows Lizensierung meinte jedoch das dies keine gut Idee sei und wollte sich durch die geänderte Hardware direkt neu aktivieren. Das Schlug fehl, da ich wohl die Version schon mal auf einem alten Notebook aktiviert hatte.

Da wir in der Firma Windows 2003 Server haben welche keine Aktivierung erfordern dachte ich mir das wäre sicherliche die bessere Lösung. Leider legt einem Apple ein paar Steine in den Weg, da nur XP und Vista unterstützt werden. Mit einigen Tricks habe ich es aber nun doch noch geschafft.

1. Anmeldung nach der Installation Anders als XP will Windows 2003 als erstes mal eine Anmeldung mit Ctrl+Alt+Delete nach der Installation. Leider sind die Apple Treiber noch nicht installiert und das Macbook hat keine Delete Taste (auch Fn+Backspace geht nicht). Lösung: USB Tastatur anhängen.

2. Windows Service Pack Das Service Pack lässt sich nicht installieren, es bricht mit der Meldung ab das es nicht genug Diskspace vorhanden hat für die Installation. Lösung: Mittels regedit unter HKLM\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Setup einen String Wert erstellen mit dem Namen BootDir und dem Wert c:\

3. Bootcamp verweigert die Treiberinstallation mit einem Hinweis das nur XP und Vista unterstützt werden. Lösung: Das Bootcamp.msi muss mit einem MSI Editor wie ORCA angepasst werden. Die LaunchCondition muss mittels "drop Table" gelöscht werden. Danach kann das MSI auf dem MacBook augerufen werden und die Treiber werden erfolgreich installiert.

Kommentare (Kommentar Moderation ist aktiviert. Ihr Eintrag wird erst nach freischaltung sichtbar.)
BlogCFC was created by Raymond Camden. This blog is running version 5.8.001.