Adobe hat heute die neuen ColdFusion 11 und den ColdFusion Builder 3 veröffentlicht. Hier ein kleiner Überblick was neu oder geändert wurde.

ColdFusion 11

CFML Spracherweiterungen

  • In CFScript beinhaltet neu Support für die ganze Sprache, nicht wie bis anhin nur für einen Teil der CFML Tags - dies gilt auch für CustomTags.
  • Neue Funktion QueryExecute
  • Verbesserter JSON Support (Datentypen bleiben erhalten, Gross/Kleinschreibung für Keys, eigener Serializer)
  • Viele Member Funktionen, z.B. arrVar.append('str') anstelle von arrayAppend(arrVar, 'str')
  • Elvis Operator
  • Neue Funktion listEach(), ruft eine UDF pro Listen Element auf.
  • Neue Funktion QueryGetRow(), liefert eine Struktur eines Datensatzes

Sicherheit

  • Deaktivieren von Attachment Download im CF Admin
  • Verschlüsselte Mails mit cfMail
  • CFLogin/CFLogout lassen definieren wie mit gleichzeitigen Sessions eines Benutzers umgegangen werden soll.
  • Neue Funktion GeneratePBKDFKey
  • Verschlüsselung und Passwort als neue Attribute bei cfZip und cfZipParam
  • Neue Funktion cfOAuth, isValidOAuthAccessToken und InvalidateOAuthAccessToken
  • Neue Funktion getSafeHTML und isSafeHTML

PDF

  • Neues Tags cfHtmlToPDF und cfHtmlToPDFItem welche mit einem neuen PDF Generator kommen. Dieser lässt sich mehrfach installieren und im CF Admin verlinken. Die Generierung basiert auf WebKit und bietet somit besseren HTML Support als cfdocument bisher.
  • DDX Restriktionen aufgehoben, es können neu alle DDX Funktionen verwendet werden.

Diverses Verbesserungen

  • Social Buttons mit cf_socialplugin (Facebook Like, Subscribe & Kommentar, Tweet, Google+
  • Websocket (Proxy, SSL und Cluster Support)
  • REST
  • Charting
  • Spreadsheet
  • Neue Funktion ImageGetMetadata()
  • Neues Tag cfImapFilter

Mobil Applikationsentwicklung
Mit CFML lassen sich neu auch Mobilapplikationen programmieren. Dazu wird der ein Teil von CFML entsprechend in HTML/Javascript umgesetzt.

ColdFusion Builder 3

Der neue ColdFusion Builder fühlt sich spürbar schneller an und bringt auf Wunsch einen ColdFusion Light Server mit. Dazu gibt es eine Debug Perspektive und Support für CF Mobil Applikationen.
Mit ColdFusion 11 ist bei einer Standard Lizenz bereits eine CF Builder Lizenz mit dabei, bei einer Enterprise sind es deren 3.

Preise für ColdFusion 10

Erstellt am : April 28, 2012 11:29 AM

Mein Arbeitskollege Eric hat mich darauf aufmerksam gemacht das bereits einige Händler in der Schweiz die ColdFusion 10 Preise publiziert haben.

Generell ist die Standard Version ein wenig günstiger und die Enterprise Version ein wenig teurer gegenüber der Version 9. Jetzt ist nur noch die Frage wie sich beide Edition unterscheiden. Es ist aber aufgrund der Preise anzunehmen das einige der neuen Features der Enterprise Edition vorbehalten bleiben.

Coldfusion 10 Enterprise 2CPU7275.25 CHF
 
ColdFusion 10 Enterprise 2CPU Upgrade
 von Enterprise 93764.85 CHF
 von Enterprise 8 4524.40 CHF
 von Standard 106251.65 CHF
 von Standard 8/96851.95 CHF
 
ColdFusion 10 Standard 2CPU1638.75 CHF
 
ColdFusion 10 Standard 2CPU Upgrade
 von Standard 9851.5 CHF
 von Standard 81023.45 CHF

Die Preise sind aktuelle Strassenpreise wobei es einige Händler gibt die noch günstiger sind und einige die teurer sind. Die Preise sind alle für die Retail Box.

Erste Details zu ColdFusion 10

Erstellt am : March 6, 2011 11:21 PM

An der Scotch on the Rocks Keynote hat Adam Lehman ein paar Details zu der neuen Version von ColdFusion präsentiert.

  • Tomcat anstelle von JRun. Adobe wird neu auf Tomcat setzen und zu diesem Zweck eine Adobe Tomcat Version bereitstellen. Diese Version wird die Kompatibel zu den verschiedenen Adobe Produkten sein welche einen J2EE Server benötigen. Es gibt auch einige Funktionen von JRun in Tomcat nachzurüsten. Nach ersten Test soll CF auf Tomcat ein wenig schneller sein.
  • Verity wird nicht mehr ein Teil von ColdFusion 10 sein.
  • Axis 2 wird integriert. Bisher war nur Axis 1 verfürgbar was so manches Problem mit neueren Webservices gemacht hat. Adobe wird in der nächsten Version beide Axis Versionen parallel integrieren und wohl mit CF 11 die erste Version entfernen.
  • Exchange 2010 Support. Durch den Umstieg von Webdav auf die Webservices wird auch die neuste Exchange Version unterstützt.
  • Bei den Scheduled Tasks soll es umfangreiche Erweiterungen geben. So sollen sich Bedingungen (nur wenn Task B abgearbeitet ist, nur wenn CPU Auslastung kleiner als 50% ist) für die Ausführung eines Tasks definieren und Gruppen von Task definieren.
  • Java Klassen können nun über den this Scope zur Laufzeit geladen und verwendet werden.
  • Code Teile sollen sich mit cfjob asynchron, ähnlich wie cfthread, ausführen lassen.

Das ist nur ein kleiner Teil der Features welche in der nächsten Version von ColdFusion kommen werden. Weitere Details werden sicher noch folgen. Ich denke eine Public Beta wird sicher vor oder zur Adobe MAX kommen.

Seite heute morgen steht der ColdFusion Builder 2 als Public Beta in den Adobe Labs zum Download bereit.

http://labs.adobe.com/technologies/coldfusionbuilder2/

Letzte Woche habe ich bereits gehört das sich was tut im ColdFusion Team und nun gestern hat Adam Lehman (CF Produkt Manager) in seinem Blog die Änderungen erklärt.

Bisher war ColdFusion ein Teil der Flash Plattform Business Unit wo auch die Produkte Flash Player, AIR, Flex und Flash Builder waren. Das war sicher nicht schlecht konnte so die Kompatibilität zwischen den Produkten verbessert werden. Auf der anderen Seite sind die Flash Produkte bis auf den Builder kostenlos und bedienen eine viel grössere Benutzer Zahl. Somit war auch CF in dieser Business Unit doch ein wenig auch falsch.

Nun hatte sich das Team für ColdFusion 10 wirklich viele neue Features und Aktualisierungen ausgedacht. Da dies auch ein recht grossen Aufwand bedeutet musste auch besser Support durch das Business Unit Management her und Adobe hat sich entschieden ColdFusion in Business Unit "Print and Publishing" (PPBU) zu verschieben.
Einigen Adobe Partner wurden letztes Jahr bereits fast alles an geplanten Änderungen für CF 10 gezeigt und ich muss sagen das ist wirklich eine ganz schöne Menge an Updates und neuen Funktionen.

Das hat allerdings auch andere Auswirkungen auf CF, so wechselt das Produkt Management und Marketing nach Bangalore, Indien. Somit suchen sich Adam Lehman und Alison Huselid (CF Produkt Manager) neue Stellen innerhalb von Adobe. Nicht wirklich eine so grosse Änderung, denn das ganze Engineering ist bereits seit Jahren in Indien und die Leute dort entsprechen nicht dem was ich bereits in einigen Offshore Projekten erlebt habe - das sind wirklich gute Köpfe.

Ist dies nun Gut oder Schlecht für ColdFusion? Es wird sicherlich ein paar geben die denken dies sei schlecht und Adobe lässt ColdFusion hängen, die Verlagerung nach Indien passiert nur um Kosten zu sparen. Aber dem ist nicht so, die Zahlen und Daten welche ich präsentiert bekommen habe sagen ganz anderes. Adobe investiert in ColdFusion und ColdFusion selbst macht Profit und dies nicht schlecht. Natürlich nicht wie die Creative Suite Produkte aber sonst ganz ordentlich.
Ich denke die Änderungen sind nicht schlechtes. Ich sehe die Zukunft von Adobe ColdFusion immer noch sehr positiv.

Wer selbst etwas mehr über die Updates in ColdFusion 10 erfahren will sollte sich die Scotch on the Rocks (3. bis 4. März in Edinburgh) nicht entgehen lassen.

Update: Adam und Alison behalten die Funktionen wechseln aber das Produkt, neu sind beide für den Flash Builder verantwortlich.

Zusammen mit anderen Security Patches hat Adobe gestern am monatlichen Patchday auch einen Sicherheits Update für ColdFusion veröffentlicht. Einige Fehler stecken im ColdFusion Adminstrator, welcher Benutzereingaben nicht korrekt verarbeitet und so Cross-Site Scripting erlaubt. Die anderen Fehler sind schon ein wenig schwerwiegender und erlauben im besten Fall die Übernahme einer Session.
Sicherheits Bulletin
Technote mit Hotfix

Java VM von ColdFusion ändern

Erstellt am : January 10, 2011 2:27 PM

In einem der letzten Blogposts ist es um das Aktualisieren der Java Virtual Machine (JVM) gegangen um einen Bug zu beheben. Generell sollte eigentlich fast jede ColdFusion Installation auf eine neuere JVM Version umgestellt werden. Die mit CF gelieferten Versionen sind meist noch ein wenig fehlerhaft, vorallem wenn der Updatestand der Java Version noch klein ist. Gerade die Version 6, 7 und 8 sind mit relativ neuen Java Versionen ausgeliefert worden.

Die folgende Tabelle versucht die Java Versionen der verschiedenen ColdFusion Versionen aufzulisten:

CF VersionDatumMitgeliefertOffiziell UnterstütztAktuellste
6.0.480972002/051.3.1_03-b01.3.1_25
6.0.0.52311 (Updater 1)2002/09
6.0.0.55693 (Updater 2)2002/12
6.0.0.58500 (Updater 3)2003/03
6.1.0.639582003/071.4.2-b281.4.2_111.4.2_19
6.1.0.83762 (Updater 1)2004/08
7.0.0.916902005/021.4.2_051.4.2_111.4.2_19
7.0.1.1164662005/091.4.2_051.4.2_111.4.2_19
7.0.2.1425592006/061.4.2_09-b051.4.2_05, 1.4.2_07, 1.4.2_09, 1.4.2_11, 1.4.2_151.4.2_19
8.0.0.1762762007/071.6_01-b061.4.2_14, 1.5_13,1.6_04,1.6_241.6_24
8.0.1.1957652009/041.6_041.4.2_14, 1.5_13,1.6_04,1.6_241.6_24
9,0,0,2510282009/101.6_141.5_13, 1.6_17,1.6_241.6_24
9,0,1,2747332010/071.6_171.5_13, 1.6_17,1.6_241.6_24

Nochmals kurz zur Installation. Es muss bei Oracle die entsprechende Version runtergeladen werden, dabei das JDK runterladen und nicht das JRE. Dem JRE fehlt der von ColdFusion benötigte Java HotSport Server VM. Am besten nach der Installation kontrollieren ob die entsprechende Datei (jre/bin/server/jvm.dll) vorhanden ist. Ohne diese Datei muss nicht versucht werden umzustellen.

Ist die Datei vorhanden so kann nun beim ColdFusion auf die neue Version umgestellt werden. Dies kann im ColdFusion Administrator gemacht werden oder direkt in der entsprechenden Konfigurationsdatei.
Ich empfehle es direkt in der Datei zu machen, so kann auch direkt ein Backup der Config erstellt werden. In der Server Installation von ColdFusion befindet sich die Datei jvm.config im Verzeichnis cfroot/runtime/bin. Diese Datei mit dem Editor/Notepad öffnen und nach der Zeile beginnend mit java.home= suchen. Diese Zeile am besten mit einem # auskommentieren und direkt darunter einen neuen Eintrag mit java.home=pfadZurNeuInstalliertenJVM erstellen. In dem angegeben Verzeichnis sollte das bin und lib Verzeichnis sein, wenn nicht ist noch was falsch.

Ist es entsprechened angepasst einfach den ColdFusion Service neu starten und im ColdFusion Administrator die Java Version kontrollieren.

Sollte der Service nicht starten ist noch was falsch. Am besten das jvm.config wieder öffnen, die neu eingefügte Zeile mit einem # auskommentieren und die alte Konfiguration für java.home wieder aktivieren.

Bei weiteren Änderungen als nur das java.home empfiehlt es sich von der ganzen jvm.config Datei ein Sicherheitsbackup zu machen.

Updates:
- 16. März 2011: CF 8 und 9 sind für 1.6_24 zertifiziert

Absturz von CF8 Service bei cfImage

Erstellt am : December 20, 2010 1:38 PM

Mit einer normalen CF8 Installation kann es bei bestimmten Bildern passieren das der CF8 Service abstürzt wenn diese mit cfImage bearbeitet werden.

Der Fehler passiert so wie es aussieht wenn bestimmte ICC Farbkorekturprofile in den Bildern vorhanden sind. Die Java Library (javax.imageio) welche von ColdFusion verwendet wird scheint einen entsprechenden Bug zu haben. Einen entsprechenden Bericht und genaure Erläuterungen gibt es hier: http://scary.beasts.org/security/CESA-2007-005.html.

Die Lösung ist die von ColdFusion verwendete Java Runtime zu aktualsieren. Bei CF8 kommt die Version 1.6.0_04 mit und ab 1.6.0_05 ist das Problem behoben.
Zum Upgrade einfach bei Oracle (http://www.oracle.com/technetwork/java/javase/downloads/index.html das JDK runterladen (JRE genügt nicht) und installieren. Danach einfach im ColdFusion Administrator unter Java and JVM den Pfad anpassen und den CF Service neu starten.

Sollte der CF Service nicht mehr starten dann ist wohl etwas falsch gelaufen. Dazu in der jvm.config (In Standard Installation unter c:\Coldfusion8\runtime\bin) wieder auf den alten Pfad (C:\ColdFusion8\runtime\jre) umstellen.

ColdFusion 9.0.1 verfügbar

Erstellt am : July 15, 2010 10:02 AM

ColdFusion 9.0.1 ist seit ein paar Tagen verfügbar. Trotz nur einer Versionsänderung nach dem zweiten Punkt gibt es auch sehr viele neue Sachen in dem Update.

  • dbinfo, imap, pop, ldap und feed für cfscript
  • neue Funktionen für Caching
  • IIS7 Support ohne IIS6 Metabase Kompatiblität
  • neue Funktionen in den Ajax Tags
  • mehrere Datenbanken mit ORM möglich und weitere neue ORM Funktionen
  • Amazon S3 Support
  • Neue Funktionen für SpreadSheets
  • verbesserte AIR Integration (Offline ORM in AIR mit Sync zu CF Server)
  • LCDS 3 und 3.1 und Blaze DS 4 support
  • SOLR Indexing wurde verbessert
  • CF kann mehr Details loggen (cfhttp, cfftp, ...)
  • Monitoring wurde verbessert
  • Update von externen Biblitheken (Ehcache 2, Hibernate 3.5.2, ExtJS 3.1, Solr 1.4, DataDirect JDBC 4.1, MySQL 5.1.11)
  • Neben datasource kann nun auch die dazugehörige Login und Passwort im Application.cfc definiert werden
  • HQL Support in cfquery
Also alles in allem ein rechtes Update mit vielen Detailverbesserungen und einigen neuen Funktionen.

CF 9.0.1 Download
Release Notes
Dreamweaver Tags und SOLR Standalone für CF 9.0.1

Die Sicherheitszertifikate für die Java Applets von cfForm laufen am 20. (Version 7) und 21. Mai 2010 (Version 8 und 9) aus. Ohne ein Update erhält ein Benutzer eine Warnung, kann aber danach weiterarbeiten mit dem Applet.

Mit dem Hotfix werden die Applets ausgetauscht mit neuen welche nie mehr auslaufen werden.

Adobe Technote

mehr Einträge

BlogCFC was created by Raymond Camden. This blog is running version 5.8.001.